Die neue Homepage


Die neue Homepage
Endlich ist sie online. Die neue Webseite von Franz Lohr!

Viele Wochen haben wir jetzt gebastelt und probiert, getestet und verworfen. Uns gefreut und geärgert.
Was alles neu ist, und wie das genau abgelaufen ist - hier im neuen Magazin.

Design
Zuerst fällt natürlich das komplett neue Erscheinungsbild auf. Nachdem wir in diesem Jahr schon unsere Fahrzeugbeklebung, unsere Werbeanzeigen und die komplette Büroausstattung in unserem neuen Corporate Design gestaltet haben, war es nun aber auch an der Zeit. Natürlich haben wir auch volle Unterstützung für mobile Geräte (responsives Design).

Inhalt
Wir wollen den Besuchern zukünftig noch viel detaillierter zeigen, was Franz Lohr alles zu bieten hat. Daher hat jede Abteilung jetzt ihren eigenen Bereich. Auf jeder Seite findet ihr auch den Verweis auf passende aktuelle Magazinartikel...

Magazin
...denn mit dem Magazin wollen wir euch mehr vom Alltag bei Franz Lohr zeigen. Aktuelle Projekte, Geschichten, Innovationen und Hintergrundartikel (so wie dieser hier). Ein regelmäßiger Besuch auf unserer Seite lohnt sich also!

Karriere
Dem Karrierebereich haben wir eine komplett neue Struktur gegeben. Die Einstiegsseite fragt euch, für was ihr euch interessiert: Schülerpraktikum, Ausbildung, Studium oder Job. So kommt ihr direkt zu den passenden offenen Stellen - könnt diese aber noch nach belieben filtern. Die Onlinebewerbung haben wir etwas aufgehübscht und einfacher gestaltet. Spätestens jetzt steht der Bewerbung bei Franz Lohr nichts mehr im Wege ;-)

Relaunch
Die nachfolgenden Zeilen sind für alle Interessierten, die wissen wollen, wie so ein Webseiten-Relaunch in etwa abläuft.

Bis eine Seite so wie ihr sie hier sehen könnt wirklich fertig ist, gehen einige Wochen bis Monate in's Land. Am Anfang steht die Konzeptionsphase. Hier unterhält man sich, was man mit der neuen Seite alles erreichen will (z.B. die oben genannten Punkte). Glaubt mir, hier werden ganz schnell Luftschlösser gebaut - und auch ebenso schnell wieder eingerissen.

Steht ein Konsens, können schon erste Arbeiten am Backend erledigt werden. Man legt ein Projektverzeichnis an und schreibt die ersten Zeilen Code. Nach Webseite schaut hier aber erstmal noch gar nichts aus.

Der Frontend-Designer ist derweil mit den ersten Entwürfen beschäftigt. Wesentliche Grundlage ist das Corporate Design von Franz Lohr. Schließlich soll das Erscheinungsbild der Firma auf allen Kanälen einen Wiedererkennungswert haben.

Das zieht sich dann eine gewisse Zeit so hin. Man bastelt und probiert. Erstmal mit Platzhaltern und Blindtext. Später werden die Testinhalte von der alten Homepage importiert. Daraufhin wird wieder getestet und probiert - mit sämtlichen Geräten, Browsern und Geschwindigkeiten. Schließlich soll die Seite nicht nur auf jedem Gerät schick aussehen, sondern auch bei schlechteren Verbindungen trotzdem schnell laden.

Auf einem Testserver bastelt man dann an feingranularen Optimierungen, die aber viel Zeit in Anspruch nehmen: Ist die Seite konform mit Webstandards? Kann die Seite auch von Menschen mit Handicap betrachtet werden? Finden Suchmaschinen die Inhalte in der passenden Form? Ist die Codebasis noch sauber und aufgeräumt oder kann etwas ausgemistet werden?

Wenn auch dort alles erledigt ist, geht es um die Inhalte: Wort und Bild. Aber das wäre ein Thema für sich. Bevor man aber jetzt die alte Seite einfach umstellt, muss man einen sanften Übergang gewährleisten. Viele Besucher haben vor geraumer Zeit mal ein Lesezeichen gespeichert. Andere Seiten verlinken auf die Seite. Auch Suchmaschinen aktualisieren erst nach und nach ihre Links. Und nichts ist frustrierender als eine Fehlerseite.
Also hinterlegt man für jeden Inhalt auf der alten Seite eine Weiterleitung auf den entsprechenden Inhalt auf der neuen Seite. Wir wollen ja nicht, dass der erste Besuch ein frustrierender ist;-)
© 2018 Franz Lohr GmbH | Steinbeisstraße 10 | 88214 Ravensburg | +49 751 881-0 | info@franz-lohr.de