Weihnachtsspende an das Kinderhospiz „Amalie"

Große Freude im ambulanten Kinderhospiz „Amalie“ aus Weingarten. Zu Weihnachten gab es die schöne Überraschung: Der Fachbetrieb für Gebäudetechnik und Rohrleitungsbau Franz Lohr GmbH spendete der sozialen Einrichtung 5.000 €.

Sichtlich gerührt zeigt sich Frau Mogg am Tag der Übergabe des großen Schecks. Sie ist die Koordinatorin des Hospizes und mit viel Herzblut und Leidenschaft dabei.

Bisher wurden traditionell Kunden und Lieferanten mit Weihnachtsgeschenken bedacht. Für die Idee, dieses Geld stattdessen für soziale Zwecke zu verwenden, gab es auch von dieser Seite viel Zuspruch. Dass die Auswahl auf „Amalie“ fiel, war eine gemeinsame Entscheidung des Teams von Franz Lohr.

„Es macht meine Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und mich sehr glücklich, mit dem in der Region erwirtschafteten Geld auch regionale Einrichtungen unterstützen zu können“

berichtet Nico Brombeis, Geschäftsführer der Franz Lohr GmbH.

Der Kinderhospizdienst „Amalie“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, Familien zu begleiten, in denen Kinder, Jugendliche oder Eltern schwerst- oder lebensverkürzend erkrankt sind. Die speziell ausgebildeten, ehrenamtlichen Hospizpatinnen und –paten der Einrichtung freuen sich über jede Spende, die ihr Anliegen unterstützt.

Weiterhin durften sich die Radio 7-Drachenkinder freuen. Ihnen spendet die Franz Lohr GmbH weitere 1.500 € für deren Einsatz für bedürftige Kinder aus sozialschwachen Familien.

Zurück